22.10.2020, 12:28 Uhr

Sicherstellung der Führerscheine Mit 195 km/h durch Amberg – Polizei beendet illegales Autorennen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Zivile Einsatzkräfte stellten am Mittwochabend, 21. Oktober, ein illegales Autorennen auf der Nürnberger Straße in Amberg fest und hielten beide Fahrzeuge an.

Amberg. Gegen 23.30 Uhr fuhren ein Audi A6 und ein VW Bora, beide hochmotorisiert, nebeneinander mit circa 90 km/h bis zur Kreuzung an der Speckmannshofer Straße und hielten an der roten Ampel. Dort gaben sich beide Fahrzeugführer, ein 25-jähriger Sulzbach-Rosenberger und ein 19-Jähriger aus Edelsfeld, Handzeichen und bei Grünlicht fuhren beide Pkw schlagartig mit quietschenden Reifen Richtung Sulzbach-Rosenberg los. Die Fahrzeuge beschleunigten bis auf circa 195 km/h bis sich nach circa 2,5 Kilometern die Fahrbahn auf eine Fahrspur verengt. Dort verlangsamten beide ihre Geschwindigkeit und die nachfolgenden Polizeibeamten hielten beide an. Die Staatsanwaltschaft Amberg wurde über den Sachverhalt informiert und ordnete die Sicherstellung der Führerscheine beider Rennteilnehmer an. Sie sah den Tatbestand eines verbotenen Kraftfahrzugrennens als erfüllt an und leitete Ermittlungen gegen die jungen Männer ein. Die Strafandrohung in solchen Fällen beläuft sich gemäß Strafgesetzbuch auf bis zu zwei Jahre Freiheits- oder Geldstrafe. Für die nächsten Monate werden beide Beschuldigten ihre Fahrzeuge in der Garage stehen lassen müssen und zu Fuß gehen.


0 Kommentare