22.10.2020, 10:31 Uhr

Kontrolle am Bahnhof „Endstation“ Polizei – 27-Jähriger hat Elektroschocker, Schlagring und Betäubungsmittel im Gepäck

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Von wo er kam, oder wohin er wollte, ist unklar. Fest steht jedoch, dass bei der Kontrolle des 27-jährigen Weideners am Mittwoch, 21. Oktober, am Bahnhof Weiden für diesen „Endstation“ war.

Weiden. Der Weidener wurde am Mittwoch in der Mittagszeit am Bahnhof in Weiden durch Beamte der Bundespolizei einer Kontrolle unterzogen. Und was die Beamten fanden hatte es in sich. Der junge Mann hatte eine Art Taschenlampe bei sich, die sich bei näherer Betrachtung als sogenanntes Elektroimpulsgerät (umgangssprachlich „Elektroschocker“) herausstellte. Weiterhin fand sich bei dem Weidener ein Schlagring, den er ebenfalls nicht besitzen durfte. Für diese beiden „illegalen Besitztümer“ erwartet ihn nun eine Anzeige wegen unerlaubten Waffenbesitzes.

Wer aber dachte, dass dies nun genug verbotene Sachen gewesen seien, wird enttäuscht werden. Denn bei weiterer Betrachtung des Herrn kam auch noch eine kleine Menge an Betäubungsmitteln zum Vorschein. Selbstverständlich konnte er auch hierfür keinen Nachweis für einen legalen Besitz erbringen. Die nächste Anzeige, wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln, folgte auf dem Fuß. Danach durfte der Weidener seinen Heimweg antreten. Für seine Verfehlungen wird er sich demnächst gegenüber dem Staatsanwalt verantworten dürfen.


0 Kommentare