09.10.2020, 12:28 Uhr

Unfall bei Pechbrunn Sattelzug gerät in Schieflage und kippt um

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Ein Sattelzug, der Hackschnitzel geladen hatte, geriet am Donnerstag, 8. Oktober, gegen 13 Uhr, mit seinem Sattelauflieger zunächst in Schieflage und kippte anschließend um.

Pechbrunn. Der 21-jährige Fahrer befuhr gemeinsam mit seinem Vater einen Forstweg zwischen Mitterteich und Pechbrunn. Hierbei kam er zunächst mit seinem Sattelauflieger links vom Weg ab und geriet hierbei in den angrenzenden Graben. Durch das Abrutschen des Aufliegers kippte das komplette Gespann auf die linke Fahrzeugseite und blieb liegen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug noch selbstständig verlassen und wurde nur leicht verletzt. Der Beifahrer, der am Arm verletzt wurde, musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Beide wurden nach Erstversorgung vor Ort durch die Kräfte des Rettungsdienstes ins Klinikum Marktredwitz gebracht.

An der Unfallörtlichkeit kam es zu erheblichen Flurschäden. Ebenfalls traten Betriebsstoffe aus dem Fahrzeug aus. Wie hoch der Schaden am Fahrzeug ist, konnte nach Beendigung der Unfallaufnahme nicht abschließend beziffert werden – jedoch ist von einem fünfstelligen Betrag auszugehen.

Da sich die Bergung des verunfallten Sattelzugs schwierig gestaltete, dauerten die Bergungsarbeiten mehrere Stunden an. Im Einsatz waren hierbei unter anderem die Feuerwehren aus Pechbrunn, Mitterteich, Waldsassen und Konnersreuth.


0 Kommentare