29.09.2020, 16:20 Uhr

Zeugin beobachtet ihn 89-Jähriger fährt gegen Baumeinzäunung und gibt es nicht zu

 Foto: Hoppe/123rf.com Foto: Hoppe/123rf.com

Am Montag, 28. September, um 11 Uhr, beobachtete eine Zeugin einen 89-jährigen Autofahrer dabei, wie er beim Rangieren in der Alten Landgerichtsstraße in Wunsiedel mit der hinteren Stoßstange seines Wagens gegen einen Baum stieß, der mit einem Schutzgitter umzäunt war. Das Gitter, das mit Schrauben im Boden verankert war, wurde dabei herausgerissen.

Wunsiedel. Außerdem war an dem Baum ein frischer Schaden erkennbar. Die Zeugin sprach den Senior an und machte ihn darauf aufmerksam, dass er soeben gegen die Baumeinzäunung gefahren sei und hierbei einen Schaden, der bei der Unfallaufnahme auf etwa 400 Euro geschätzt wurde, verursacht habe.

Dies ignorierte der Mann jedoch und setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort. Daraufhin verständigte die Zeugin die Polizei, die zur Adresse des Fahrzeughalters fuhr. Dort konnte die Streife den 89-jährigen Mann antreffen. An seinem Pkw war an der Stoßstange hinten rechts auch deutlich ein frischer Schaden erkennbar.

Trotz dieses Umstands und der vorliegenden Zeugenaussage gab der Unfallflüchtige jedoch an, dass an dem Baum kein Schaden entstanden sein kann, weil er nicht dagegen gefahren sei.


0 Kommentare