25.09.2020, 16:05 Uhr

Kontrolle auf der Autobahn Fahrer zeigt Lernführerschein – Beifahrer will mit gefälschtem Führerschein weiterfahren

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Zweimal spielte der Führerschein eine Rolle, als die Fahnder der Grenzpolizei Selb am Donnerstagnachmittag, 24. September, einen BMW auf der Autobahn A93 in Regnitzlosau kontrollierten.

Regnitzlosau. Gegen 15 Uhr geriet ein Auto mit lettischer Zulassung ins Visier der Schleierfahnder. Der 25-jährige Fahrer und sein 33-jähriger Beifahrer waren auf der Autobahn in Richtung Süden unterwegs, als sie bei Regnitzlosau kontrolliert wurden. Der Fahrer zeigte als Fahrerlaubnis einen sogenannten Lernführerschein vor. Schnell war klar, dass dieser ihn nicht dazu berechtigt, in Deutschland ein Auto zu fahren.

Da der Beifahrer weiterfahren wollte, ließen sich die Polizisten auch von ihm seinen Führerschein zeigen. Dabei hatte der 33-jährige lettische Staatsangehörige wohl nicht mit der Fachkenntnis der Fahnder gerechnet. Diese erkannten, dass der lettische Führerschein gefälscht war. Da nun keiner der Beiden weiterfahren konnte, war die Reise erst einmal zu Ende. Der Fahrer kassierte eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Beifahrer wurde wegen Urkundenfälschung angezeigt.


0 Kommentare