25.09.2020, 09:42 Uhr

Umfangreiche Einsatzmaßnahmen Start des länderübergreifenden Sicherheitstages

 Foto: Marcel A Mayer Foto: Marcel A Mayer

Seit Freitagmorgen, 25. September, 6 Uhr, beteiligen sich die Dienststellen des Polizeipräsidiums Oberfranken mit umfangreichen Einsatzmaßnahmen am dritten länderübergreifenden Sicherheitstag.

Oberfranken. Im Zuge der existierenden Kooperationsvereinbarungen zwischen den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland fanden im März 2019 im Bereich des Polizeipräsidiums Unterfranken und im Oktober 2019 im Bereich der Polizeipräsidien Schwaben Nord und Schwaben Süd/West länderübergreifende Sicherheitstage mit dem Handlungsschwerpunkt „Sicherheit im öffentlichen Raum“ statt.

Die Konzipierung und Durchführung des dritten länderübergreifenden Sicherheitstages in Bayern am Freitag, 25. September, liegt in der Verantwortung des Polizeipräsidiums Oberfranken. Alle oberfränkischen Kriminal- und Schutzpolizeidienststellen sind an diesem Aktionstag in verschiedene Einsatzmaßnahmen eingebunden. Zielrichtung des gemeinsamen Aktionstages ist eine positive Beeinflussung der Sicherheit im öffentlichen Raum durch ein intensives und koordiniertes polizeiliches Vorgehen. Straftaten im öffentlichen Raum beeinträchtigen zudem das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung oft negativ. Dieser Entwicklung entgegenzuwirken, ist Ziel des gemeinsamen Aktionstages.

Die Kooperationspartner führen deshalb zukünftig regelmäßig länderübergreifende Fahndungs- und Kontrollaktionen durch. Dabei wird konsequent gegen Straftaten im öffentlichen Raum vorgegangen. Begleitend hierzu stehen interessierten Bürgern vielfältige Präventionsangebote, insbesondere an zentral platzierten Infoständen, zur Verfügung. Die Oberfränkische Polizei beabsichtigt durch eine proaktive mediale Begleitung das umfangreiche Einsatzgeschehen sichtbar zu machen und der Öffentlichkeit ein repräsentatives Bild der breit gefächerten Maßnahmen zu vermitteln. Parallel dazu begleitet die Polizei Oberfranken das Einsatzgeschehen am Sicherheitstag unter #WirzeigenEinsatz auf den bereits bestehenden Social-Media-Kanälen Twitter und Facebook sowie mit Beginn des Sicherheitstages auch auf Instagram.


0 Kommentare