25.09.2020, 08:51 Uhr

Anzeige erstattet Pkw-Fahrer fährt in den Straßengraben und verlässt unverletzt die Unfallstelle

 Foto: PI Amberg Foto: PI Amberg

Bei Kümmersbruck, auf der regennassen Waldhausstrecke nach Köfering verlor am Mittwoch, 23. September, um 14.45 Uhr, ein 69-jähriger Riedener die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete in einer Rechtskurve links im Straßengraben. Unverletzt machte er sich auf den Weg die Bergung zu organisieren und hinterließ das Fahrzeug an Ort und Stelle.

Kümmersbruck. Als er nach 45 Minuten zurückkam, staunte er nicht schlecht über das Großaufgebot an Rettungskräften, die froh waren ihn zu sehen. Als Faustregel gilt jedoch hier, dass ein Unfallbeteiligter sich nicht von der Unfallstelle entfernen darf. In diesen speziellen Fall musste man davon ausgehen, dass der unbekannte Fahrer gegebenenfalls verletzt durch den Hirschwald irrt und eine Absuche unabwendbar war.

Aufgrund dessen erhält er zusätzlich eine Anzeige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, die genauso schmerzt wie sein total beschädigter Polo. Dass er zusätzlich ein Verkehrsschild umfuhr, sei nur am Rande erwähnt.


0 Kommentare