17.09.2020, 12:17 Uhr

Unfall bei Tröstau Kradfahrer stürzt nach Bremsmanöver und wird schwer verletzt

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Am Mittwoch, 16. September, um 15.10 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Kradfahrer aus Lichtenfels die Bundesstraße B303 von Bayreuth kommend in Richtung Wunsiedel. Auf Höhe des Silberhauses bei Tröstau kam ihm ein 72-jähriger Tröstauer mit seinem Pkw entgegen, der im Begriff war, nach links auf die Kreisstraße WUN10 in Richtung Nagel abzubiegen.

Tröstau. Deshalb musste der Lichtenfelser stark abbremsen, sodass er stürzte und sein Krad auf dem Asphalt bis auf das mittlerweile stehende Auto des Tröstauers rutschte und dieses leicht streifte, wobei die vordere rechte Felge sowie die Stoßstange verkratzt wurde. Anschließend schleuderte das Motorrad weiter gegen den Standpfosten einer Beschilderung, die sich auf der dortigen Verkehrsinsel befand.

Für die Instandsetzung des verbogenen Pfostens dürften Kosten in Höhe von etwa 1.500 Euro entstehen. Der Kradfahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde mit dem BRK in ein Krankenhaus gebracht. Während an dem Zweirad wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstand, beläuft sich der Sachschaden an dem Pkw des Tröstauers auf lediglich circa 50 Euro.


1 Kommentar