13.09.2020, 09:39 Uhr

Verfolgung Mit 130 km/h durch Neunburg vorm Wald – Motocross-Fahrer flüchtet vor der Polizei

 Foto: khunaspix/123rf.com Foto: khunaspix/123rf.com

Eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Neunburg vorm Wald befuhr am Freitag, 11. September, gegen 22.45 Uhr, den Edeka-Parkplatz in Neunburg vorm Wald. Dort konnten mehrere Jugendliche mit ihren Mopeds festgestellt werden.

Neunburg vorm Wald. Bei der Anfahrt der Streife kam ihnen ein nur auf dem Hinterreifen fahrender Motocross-Fahrer entgegen. Die Streife versuchte, den Fahrer anzuhalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Den Zeichen und Weisungen der Polizeibeamten kam der Motocross-Fahrer nicht nach und flüchtete. Eine Verfolgungsjagd ging von Neunburg vorm Wald bis nach Kemanth bei Fuhrn. Der Motocross-Fahrer fuhr stets mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Innerorts fuhr er stellenweise mit 130 km/h. Er legte ein grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Verhalten an den Tag. In Kemnath bei Fuhrn konnte die Streife den Fahrer nicht mehr folgen, da durch eine Baustelle die Weiterfahrt nicht mehr möglich war.

Ein Jugendlicher, der sich ebenfalls am Edeka-Parkplatz befand, konnte den Fahrer der Motocross benennen und es wurde die Wohnanschrift des 17-jährigen Beschuldigten aus Schwarzhofen angefahren. Dort konnte der Beschuldigte jedoch nicht angetroffen werden. Auch seine Motocross war nicht zu Hause abgestellt. Am Folgetag wurde ein Durchsuchungsbeschluss zur Beweissicherung der Motocross erwirkt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz, eines Vergehens nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz, Fahrzeug-Zulassungsverordnung und Straßenverkehrsordnung.


0 Kommentare