08.09.2020, 12:58 Uhr

Fahrverbot erteilt Kontrolle der Grenzpolizei – Marihuana im Blut und im Gepäck

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Bei der Kontrolle eines Pkws aus dem Zulassungsbereich Berlin an der Anschlussstelle Hof-Ost der Autobahn A93 bei Gattendorf stellten Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb am Sonntagnachmittag, 6. September, bei der 26-jährigen Fahrerin drogentypische Auffälligkeiten fest.

Gattendorf. Ein Schnelltest bestätigte diesen Verdacht: positiv auf THC. Auf Nachfrage händigte die junge Frau dann schließlich noch eine geringe Menge Marihuana aus.

Doch auch der 25-jährige Beifahrer, ein in Regensburg lebender US-Amerikaner, reagierte auf die Frage der Beamten. Auch er war unerlaubt im Besitz einer kleinen Menge Cannabis und händigte diese aus. Nachdem der junge Mann dann angeführt hatte, das Fahrzeug für seine Begleiterin weiterzufahren zu wollen, wurde auch ihm ein Drogenschnelltest angeboten. Dieser verlief jedoch, wie die erfahrenen Fahnder schon geahnt hatten, ebenfalls positiv.

Die beiden Reisenden mussten also ihre Fahrt für mindestens 24 Stunden unterbrechen und erhalten beide eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Die Fahrerin, bei der die Beamten eine Blutentnahme angeordnet hatten, muss zudem mit einem Fahrverbot rechnen.


0 Kommentare