03.09.2020, 14:55 Uhr

Kontrolliert Fahnder beschlagnahmen Marihuana und Cannabissamen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Marihuana und Cannabissamen konnten die Fahnder der Grenzpolizei Selb am Mittwochmittag, 2. September, aus dem Verkehr ziehen.

Selb. Gegen 11.30 Uhr kontrollierten die Beamten an der Anschlussstelle Selb-West einen Opel mit polnischer Zulassung, der auf der Autobahn A93 in Richtung Norden unterwegs war. Bei der Durchsuchung des Autos fanden sie in einer Zigarettenschachtel mehrere Joints bei einem 38-jährigen Polen.

Ein weiterer Mitfahrer des Opels, ein 29 jähriger polnischer Staatsbürger, hatte verbotene Cannabissamen bei sich. Die beiden jungen Männer wurden angezeigt. Sie müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Gegen 17.30 Uhr beschlagnahmten die Beamten der Grenzpolizei Selb am Mittwochabend Marihuana bei einem 31-jährigen deutschen Staatsbürger. Der junge Mann war mit seinem Audi aus dem Zulassungsbereich Zwickau ebenfalls auf der A93 in Richtung Norden unterwegs. Bei der Kontrolle des Reisegepäcks fanden die Beamten eine Zigarettenschachtel mit Marihuana im einstelligen Grammbereich. Auch er muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz vor Gericht verantworten.

Eine Stunde später, gegen 18.30 Uhr, wurden die Fahnder der Grenzpolizei Selb erneut fündig. Ein 36-jähriger syrischer Staatsangehöriger, der mit einem Mercedes in Richtung Norden unterwegs war und an der Anschlussstelle Gattendorf von den Beamten kontrolliert wurde, hatte ebenfalls Marihuana im einstelligen Grammbereich in einer Zigarettenschachtel versteckt. Nach der Beschlagnahme des Rauschgiftes und der Anzeigenerstattung wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetztes konnte der Mann seine Weiterreise fortsetzen.


0 Kommentare