03.09.2020, 13:27 Uhr

Unfall auf der Autobahn Lkw-Fahrer räumt Warnbaken ab und flüchtet

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein Lkw-Fahrer hat in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch, 1. auf 2. September, mehrere Warnbaken auf der A9 am Autobahndreieck Bayerisches Vogtland beschädigt und ist anschließend geflüchtet.

Selbitz. Die Spange von der A9 zur A72 aus Richtung Berlin kommend ist aktuell wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Sperrung ist mit mehreren Verkehrszeichen angekündigt und der Ausfahrtsast ist mit einer ganzen Reihe an rot-weißen Warnbaken abgesperrt. In der Nacht vom Dienstag zu Mittwoch erkannte dies offenbar ein Brummifahrer nicht und fuhr in diese Warnbaken hinein. Selbst nach diesem Anstoß fuhr er weiter in Richtung A72, die Spurenlage am Unfallort deutet darauf hin, dass der Lastwagen erst von einem großen Sandhaufen aufgehalten wurde, der inmitten der Fahrbahn aufgeschüttet ist. Der Lkw-Fahrer schaffte es wohl, seinen Sattelzug aus dem Baustellenbereich hinauszusteuern, und er setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

In den frühen Morgenstunden des Mittwochs entdeckte die Hofer Verkehrspolizei das Trümmerfeld und nahm sich der Sache an. Aufgrund der am Unfallort aufgefundenen Fahrzeugteile, müssen die Ermittler davon ausgehen, dass der Unfallverursacher mit einer Zugmaschine der Marke Volvo unterwegs war. Die Beamten ermitteln nun gegen den unbekannten Volvo-Fahrer wegen Verkehrsunfallflucht. Sollte jemand Hinweise zu dem Vorfall geben können, wird gebeten, sich bei der Hofer Verkehrspolizei unter der Nummer 09281/ 704-803 zu melden.


0 Kommentare