02.09.2020, 11:07 Uhr

Wildunfälle Dachs überfahren und Rehe erfasst – mehrere Wildunfälle im Bereich der PI Amberg

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die Polizeiinspektion Amberg meldet am Mittwoch, 2. September, mehrere Wildunfälle.

Amberg. Auf der Staatsstraße 2165 wurde am Mittwochmorgen, 2. September, beim Industriegebiet in Kümmersbruck ein Reh angefahren. Am Pkw entstand circa 1.500 Euro Schaden. Der Jagdpächter wurde über das schwer verletzte, jedoch flüchtende Wild verständigt.

Auf der Kreisstraße AM30 stieß im gleichen Zeitraum ein Audi-Fahrer mit einem Reh zusammen, das auf Höhe Krumbach in Amberg die Fahrbahn kreuzte. Der Schaden muss noch geklärt werden.

Einen Dachs überfuhr auf der Kreisstraße AS15 bei Hohenkemnath ein Ford-Fahrer am Mittwoch, gegen 1.20 Uhr. Am Auto entstand mindestens 2.000 Euro Schaden. Das Tier wurde getötet.

Ein weiteres Reh war auf der Kreisstraße AS4 am Dienstagmorgen, 1. September, von einer Opel-Fahrerin erfasst worden. Das Reh überlebte wohl, der Anstoß hinterließ Schaden in Höhe von 2.000 Euro. Der Jagdinhaber wurde über die erforderliche Nachsuche informiert.

Bei Kemnath am Buchberg in Schnaittenbach erfasste ein Opel-Fahrer auf der Staatsstraße 2399 am Dienstagmorgen, gegen 6 Uhr, ein daraufhin flüchtendes Reh. Am Auto entstand circa 500 Euro Schaden.


0 Kommentare