31.08.2020, 12:05 Uhr

Die Polizei ermittelt 300 Euro Anzahlung fürs Heckeschneiden geleistet, doch die angebliche Firma schickte keine Mitarbeiter

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein Flyer im Postkasten brachte die Sache ins Rollen: Ein 66-jähriger Mann aus Leonberg wurde über einen Flyer in seinem Briefkasten auf eine angeblich in der Nähe von Burglengenfeld ansässige Firma für Gartenarbeiten aufmerksam.

Burglengenfeld. Er beauftragte die Firma mit dem Zuschnitt seiner Hecke. Nachdem er an zwei offensichtlich osteuropäische Mitarbeiter eine Vorauszahlung in Höhe von 300 Euro in bar übergab, brach der Kontakt zu der Firma ab. Die vereinbarten Leistungen wurden nicht erbracht.


0 Kommentare