25.08.2020, 12:32 Uhr

Mehrere Verletzte Unfälle mit Radfahrern beschäftigen die Amberger Polizei

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die Polizeiinspektion Amberg hatte es gleich mit drei Unfällen zu tun, an denen Radfahrer beteiligt waren.

Landkreis Amberg-Sulzbach. Abstand innerorts 1,5, außerorts 2 Meter. Das gilt für alle Fahrzeuge die einen Radfahrer überholen wollen. Schlichtweg missachtet hat dies 43-jähriger Mann aus Sengenthal. Er befuhr am Montag, 24. August, 19 Uhr, die Bundesstraße B299 von Kastl nach Amberg. Kurz nach der Ortszufahrt Deinshof rempelte er mit seinen rechten Außenspiegel einen 26 Jahre alten Radfahrer an, der durch den Schlag die Kontrolle verlor und wiederum auf seinen neben ihn fahrenden 46-jährigen Begleiter stürzte. Bei dem Unfall zogen sich die aus dem Vilstal stammenden Radfahrer glücklicherweise keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu. Die scheinbare Unfallursache konnten die Beamten vor Ort erschnuppern. Ihr Messgerät bestätigte mit 1,76 Promille den Verdacht, sodass der Autorfahrer seinen Führerschein und eine Blutprobe im Klinikum abgeben musste. Der Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Alleinbeteiligt stürzte am Montagnachmittag, 24. August, 15 Uhr, in Rieden eine 32-jährige Radfahrerin aus Schmidmühlen. Auf der alten Bahnstrecke bei Vilshofen verlor sie die Kontrolle über ihr Gefährt und verletzte sich dabei schwer im Schulter- und Beckenbereich. Mitunter auf dem Verdacht eines Schädel-Hirn-Traumas wurde sie mit dem Rettungshubschrauber in das Universitätsklinikum Regensburg geflogen. Ein Sachschaden entstand nahezu nicht.

Ein schmerzender Unfall ereignete sich am Montagnachmittag, 24. August, 16.45 Uhr, im Einmündungsbereich der Vilstal- zur Heiner-Fleischmann-Straße in Kümmersbruck. Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer wollte nach links in die zuletzt genannte Straße abbiegen, übersah dabei aber den entgegenkommenden 70-jährigen Fahrradfahrer auf dem parallel verlaufenden Radweg, sodass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß kam. Am Pkw entstand ein Sachschaden am hinteren, rechten Kotflügel. Der Radfahrer wurde mit Schmerzen im Schulterbereich und mehreren Schürfwunden in das Amberger Klinikum gebracht.


0 Kommentare