21.08.2020, 11:24 Uhr

Anzeigen erstattet Gleich zwei Autofahrer unter Drogen auf der Autobahn unterwegs

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Gleich zwei Fahrer, die unter Drogen standen, konnten die Fahnder der Grenzpolizei Selb am Donnerstagnachmittag, 20. August, aus dem Verkehr ziehen. Kurz nach 13 Uhr fiel den Beamten ein BMW mit schwedischer Zulassung auf, der auf der Autobahn A93 in Richtung Süden unterwegs war. Das Fahrzeug konnte bei Selb gestoppt werden.

Selb/Marktredwitz. Am Steuer saß ein 33-jähriger Schwede. Bei diesem stellten die geschulten Polizisten sehr schnell fest, dass er unter Drogen stand. Ein Test bestätigte den Verdacht. Die logische Folge waren eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Ihn erwarten jetzt ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat.

Das gleiche Schicksal ereilte einen 21-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der gegen 16.30 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der Autobahn bei Marktredwitz in eine Kontrolle der Schleierfahnder geriet. Auch bei ihm wurde festgestellt, dass er unter Drogen stand. Der junge Mann räumte schließlich ein, dass er am Tag vorher Drogen konsumiert hatte. Nach der obligatorischen Blutentnahme musste er seinen Kleintransporter erst einmal stehen lassen. Bei der Durchsuchung des Fiat Ducato fanden die Beamten obendrein noch ein Einhandmesser. Dieses wurde sichergestellt. Der 21-Jährige wurde wegen verschiedener Delikte angezeigt.


0 Kommentare