18.08.2020, 14:08 Uhr

7.500 Euro Schaden Pkw kommt bei Starkregen ins Schleudern und dreht sich um 180 Grad

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Bei starkem Regen geriet am Montag, 17. August, um 14.10 Uhr, eine 40-jährige Frau aus Mittelfranken auf der Autobahn A9 bei Münchberg ins Schleudern und stieß in die Leitplanken. Sie war mit ihrem Ford Mondeo auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs, als auf Höhe Münchberg starker Regen einsetzte.

Münchberg. Offenbar passte sie ihre Geschwindigkeit der regennassen Fahrbahn nicht an, kam ins Schleudern und stieß zunächst mit der rechten Seite in die Außenplanke. Von dort wurde das Fahrzeug abgewiesen, drehte sich um 180 Grad und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung am Standsteifen zum Stehen.

Der Pkw wurde derart beschädigt, dass er von einem Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Die 40-Jährige blieb unverletzt, erhält jedoch einen Bußgeldbescheid wegen nicht angepasster Geschwindigkeit. Der Sachschaden an Auto und Leitplanke beträgt insgesamt 7.500 Euro.


0 Kommentare