17.08.2020, 11:11 Uhr

Mehrere Straftaten Amtsbekannte 41-Jährige hinterlässt in der Konditorei gestohlenen Führerschein als Pfand

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Vor etwas mehr als einer Woche wollte sich eine zunächst unbekannte weibliche Person Backwaren im Wert von annähernd 20 Euro in einer Weidener Konditorei kaufen. Da sie die Waren jedoch nicht bezahlen konnte, hinterließ sie einen Führerschein als Pfand. Nachdem die Frau den Laden in der Innenstadt verlassen hatte, fiel den Angestellten aufgrund des Lichtbildes auf, dass es sich bei der rechtmäßigen Führerscheininhaberin gar nicht um die Kundin handelte.

Weiden. Erste Überprüfungen der Polizeiinspektion Weiden ergaben, dass der Führerschein gestohlen war. Weitere umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Weiden in der Oberpfalz auf die Spur einer amtsbekannten 41-Jährigen. In enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden in de rOberpfalz erwirkte diese beim Amtsgericht Weiden in der Oberpfalz einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung der Dame.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten weiteres Diebesgut auf. Hierbei handelte es sich unter anderem um diverse Bankkarten und andere persönliche Gegenstände, die zwischenzeitlich anderen Straftaten zugeordnet werden konnten. Bei ihrem Antreffen hatte die 41-Jährige zudem eine geringe Menge Marihuana bei sich. Die 41-Jährige wird sich in Kürze wegen mehrerer Vergehen, darunter Diebstahls- und Betrugsdelikte, Urkundsdelikte und Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz, vor Gericht zu verantworten haben.

Die Täterin nutzte bei ihrem Vorgehen oftmals die Unachtsamkeit der Eigentümer aus. Die Polizei rät daher im Umgang mit persönlichen Dingen, wie zum Beispiel der eigenen Handtasche und dem Portemonnaie, beim Einkauf zu besonderer Vorsicht: „Lassen Sie niemals ihren Geldbeutel im Einkaufswagen unbeaufsichtigt oder offen liegen.“


0 Kommentare