17.08.2020, 10:25 Uhr

In Weiden Die Einsatzkräfte wollten nur helfen – Pärchen greift Polizisten tätlich an

 Foto: Marcel A Mayer Foto: Marcel A Mayer

Eine 19-Jährige aus Weiden und ihr 30-jähriger Begleiter, ebenfalls wohnhaft in Weiden, gingen am Samstag, 15. August, gegen 1.50 Uhr, auf zwei Polizeibeamte der PI Weiden los.

Weiden. Der Auseinandersetzung ging voraus, dass die beiden Beamten der jungen Frau zu Hilfe kommen wollten. Sie lag alkoholisiert und anscheinend hilflos bäuchlings zwischen der Außenbestuhlung eines Lokals am Unteren Markt. Da das Erscheinen der Beamten dem 30-Jährigen offenbar zulange gedauert hatte, ging dieser die Polizisten zunächst massiv verbal an. Während diese durch die aggressive Haltung des Mannes vom eigentlichen Zweck ihres Erscheinens abgehalten wurden, erwachte die „hilflose Person“ plötzlich wieder zum Leben. Nicht nur das: Sie erlangte auch die erforderliche Vitalität wieder, um die Polizisten körperlich anzugehen. Nur unter erheblichen Mühen und der nachdrücklichen Androhung von weiterführenden Maßnahmen konnte die Situation bewältigt werden. Zunächst hatte weder der Mann die an ihn gerichteten Platzverweise befolgt, noch konnte die 19-Jährige beruhigt werden. Die Frau verweigerte nach Eintreffen des angeforderten Rettungsdienstes jegliche Untersuchung und Behandlung. Sie wurde schließlich wegen der Angriffe gegen die Beamten und ihrer ungebrochenen Aggressivität in Handschellen gelegt und in die Polizeiinspektion Weiden verbracht. Dort musste sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Der Begleiter der Frau versuchte noch bei der Abfahrt, die Weidenerin aus dem Fahrzeug der Polizei zu befreien.

Der tätliche Angriff ist nun Gegenstand einer polizeilichen Ermittlung, die der Staatsanwaltschaft Weiden als Anzeige vorgelegt wird. Die Beamten blieben unverletzt.


0 Kommentare