31.07.2020, 10:29 Uhr

Richtiger Riecher Selber Zöllner stellen circa 640 Gramm Marihuana und 50 Stück Ecstasy-Tabletten sicher

 Foto: BWZ Bundesfinanzverwaltung Foto: BWZ Bundesfinanzverwaltung

Einmal mehr konnten sich die erfahrenen Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg auf ihren guten Geruchssinn verlassen, als sie vor kurzem in der Nähe von Hof einen aus Richtung Berlin kommenden Pkw aus dem fließenden Verkehr zogen und einer zollrechtlichen Kontrolle unterzogen.

Hof. Die Frage der Zöllner nach mitgeführten verbotenen Waren, wie Waffen oder Drogen, wurde von den beiden Fahrzeuginsassen verneint. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugs wurde im Kofferraum ein schwarzer Reisekoffer aufgefunden, zu dem sich der 18-jährige Beifahrer bekannte.

Bereits beim Öffnen des Koffers stieg den Zöllnern starker Marihuana-Geruch in die Nase. In dem Gepäckstück befand sich eine Jacke, in der vier, in Plastikfolie eingeschweißte Päckchen sowie ein Müllbeutel eingewickelt waren. Die Päckchen und der Müllbeutel enthielten insgesamt 634 Gramm Marihuana. Außerdem befand sich in dem Koffer noch ein Teleskopschlagstock.

In der Mittelarmlehne der Rücksitzbank wurden die Zöllner ebenfalls fündig: Nach dem Öffnen des sich dort befindlichen Staufachs kamen zwei Plastiktütchen mit insgesamt 50 Stück Ecstasy-Tabletten zum Vorschein. Die Zollbeamten stellten das Rauschgift sicher und leiteten die entsprechenden Strafverfahren ein.

Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Weiden erging gegen den 18-jährigen Beifahrer Haftbefehl. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungsarbeiten übernahm das Zollfahndungsamt München am Dienstort Weiden.


0 Kommentare