28.07.2020, 13:39 Uhr

Verkehr umgeleitet Schwerer Verkehrsunfall an der „Trippacher Kreuzung“ – eingeklemmter Fahrer muss aus Wrack befreit werden

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Dienstag, 28. Juli, gegen 10.45 Uhr, ereignete sich am Weidener Ortsrand, an der sogenannten „Trippacher Kreuzung“ (Kreuzung der Staatsstraße 2166 mit der Ortsverbindungsstraße Neunkirchen-Trippach) ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Weiden. Ersten Erkenntnissen nach befuhr ein 68-jähriger Pkw-Lenker mit seinem Pkw die Neunkirchener Straße aus Richtung Neunkirchen kommend auf die Trippacher Kreuzung. Zur selben Zeit nahte auf der Staatsstraße 2166 aus Richtung Weiden kommend ein Baustellen-Lkw. Ersten Erkenntnissen zufolge übersah der Senior, dass er an der Kreuzung wartepflichtig gewesen wäre und fuhr ohne anzuhalten in die Staatsstraße 2166 ein. Hier kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Der Pkw-Lenker wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste schließlich durch die hinzugerufene Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Er kam unverzüglich mit mittleren bis schweren Verletzungen ins Klinikum Weiden. Die Lkw-Besatzung überstand den Unfall ohne größere Verletzungen. Zur abschließenden Klärung der Unfallfrage wurde ein Gutachter an die Unfallstelle beordert.

Die gesamte Kreuzung musste während der Rettungsarbeiten gesperrt und der Verkehr über die umliegenden Dörfer großräumig umgeleitet werden, weshalb es zu Beeinträchtigungen des Verkehrs kam. Sowohl der Lkw als auch des gänzlich demolierte Fahrzeug mussten abgeschleppt werden.


0 Kommentare