24.07.2020, 08:45 Uhr

Sturz Kletterunfall an der weißen Wand in Hirschbach – 24-Jähriger mittelschwer verletzt

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Am Donnerstag, 23. Juli, gegen 14.30 Uhr, ereignete sich in Hirschbach an der weißen Wand ein Kletterunfall. Ein 24-jähriger Bundeswehr-Sportstudent war mit einem Klettercamp an der weißen Wand in Hirschbach klettern. Der Student wollte nach Abschluss der Kletteraktivität die Klettersicherungen, die an einem Baum an der Spitze des Berges befestigt waren, entfernen.

Hirschbach. Hierbei rutschte der Student wahrscheinlich aufgrund einer Wurzel aus und fiel aus einer Höhe von circa vier Metern auf den Boden. Durch den Sturz zog sich der Geschädigte ersten Erkenntnissen zufolge mittelschwere Verletzungen an seinem Sprunggelenk zu. Zur weiteren Behandlung wurde er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Sulzbach-Rosenberg verbracht.

Zur Bergung und Versorgung des Gestürzten waren neben Einsatzkräften des Rettungsdienstes, die Freiwillige Feuerwehr Hirschbach sowie die Bergwacht Sulzbach-Rosenberg vor Ort. Durch die Beamten der Polizeiinspektion Auerbach konnten vor Ort keine Hinweise auf ein Fremdverschulden festgestellt werden.


0 Kommentare