21.07.2020, 11:57 Uhr

Jemand sei in der Wohnung 30-Jähriger sieht unter Drogeneinfluss Halluzinationen und ruft Polizei an

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein amtsbekannter 30-Jähriger verständigte am Dienstag, 21. Juli, gegen 3.30 Uhr, die Polizei und gab an, dass sich jemand fremdes in seiner Wohnung in der Fabrikstraße in Schwandorf aufhalte. Die Polizei solle aber erst am nächsten Tag zur Wohnung kommen. Selbstredend fuhr eine Streife der PI Schwandorf sofort zur Adresse des 30-Jährigen, um nach dem Rechten zu sehen.

Schwandorf. Nach Kontaktaufnahme bat der 30-Jährige die Beamten in seine Wohnung. Durch die Beamten konnten jedoch weder eine fremde Person, noch Aufbruchspuren oder andere Hinweise auf ein strafrechtlich relevantes Verhalten festgestellt werden.

Allerdings bemerkten die Beamten, dass der 30-Jährige stark schwitzte und schlossen daraus, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und dadurch Halluzinationen hervorgerufen worden waren. Nachdem der 30-Jährige durch die Anwesenheit der Beamten sichtlich beruhigt war, äußerte er nun schlafen zu wollen, woraufhin sich die Beamten wieder verabschiedeten.


0 Kommentare