13.07.2020, 16:24 Uhr

In Schwandorf Verkehrskontrolle bringt Drogen ans Licht

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Freitag, 10. Juli, um 19.40 Uhr, wurde bei einer Verkehrskontrolle festgestellt, dass der Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss stand. Weitere Maßnahmen führten zum Auffinden einer größeren Menge Betäubungsmittel in dessen Wohnung.

Schwandorf. Beamte des Einsatzzugs Amberg unterzogen am Freitagabend einen 43-jährigen Rollerfahrer aus Schwandorf in der Regensburger Straße einer Verkehrskontrolle. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Da sich Verdachtsmomente ergaben, dass sich in der Wohnung des Mannes weitere Betäubungsmittel befänden, wurde die Staatsanwaltschaft Amberg verständigt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg erließ der Ermittlungsrichter einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Rollerfahrers. Dort entdeckten die Beamten zwei Aufzuchtanlagen für Marihuana, sowie rund 2,8 Kilo Pflanzen und Pflanzenteile, die sichergestellt wurden. Zusätzlich konnten ebenfalls knapp 270 Gramm Marihuanadolden sichergestellt werden. Nach Beendigung der Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder entlassen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Amberg hat vor Ort die Ermittlungen wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln übernommen.


0 Kommentare