29.06.2020, 09:38 Uhr

Mehrfach gekracht Amberger Polizei bei Reihe an Verkehrsunfällen im Einsatz

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Zu insgesamt acht Verkehrsunfällen, darunter drei mit Verletzten, rückten Beamte der PI Amberg am Freitag, 26. Juni, aus.

Amberg/Freudenberg. Der schwerste Unfall ereignete sich bei Hiltersdorf, im Gemeindebereich Freudenberg. Gegen 10.15 Uhr bog ein 49-Jähriger mit seinem Pkw von der Kreisstraße SAD18 links nach Hiltersdorf ab. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden 39-jährigen Motorradfahrer. Der Motoradfahrer prallte gegen die rechte Seite des Pkws und stürzte daraufhin auf die Fahrbahn. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Er wurde ins Klinikum verbracht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Die Kreisstraße musste zur Unfallaufnahme für etwa drei Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehren Freudenberg-Wutschdorf und Hiltersdorf reinigten die Fahrbahn und regelten den Verkehr. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro.

Um 11 Uhr kam es im Bereich der Kleingartenanlage am Kugelfang in Amberg zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Rollerfahrer. Der Autofahrer musste auf der engen Straße aufgrund eines entgegenkommenden Pkws zurücksetzen, übersah dabei jedoch einen hinter ihm wartenden Rollerfahrer. Durch den Anstoß stürzte der Rollerfahrer zu Boden und verletzte sich hierbei leicht. Der Sachschaden belief sich auf etwa 300 Euro.

Ein weiterer Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad ereignete sich um 14.10 Uhr in der Bayreuther Straße. Ein 36-jähriger Autofahrer bog von der Straße „Am Wagrain“ in die Bayreuther Straße ein und übersah einen dort fahrenden 57-jährigen Motorradfahrer. Der Pkw touchierte das Motorrad, sodass dessen Fahrer zu Sturz kam und mittelschwer verletzt ins Klinikum eingeliefert werden musste. Der Sachschaden belief sich auf circa 2.000 Euro.

Bei fünf weiteren Unfällen mit Blechschäden im Stadtgebiet Amberg entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von circa 20.000 Euro.


0 Kommentare