20.06.2020, 18:52 Uhr

Waghalsige Fahrt Mehrere rote Ampeln missachtet – 32-Jähriger gibt ordentlich Gas und prallt gegen einen Container

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Nur durch Glück und umsichtiges Verhalten anderer Autofahrer kamen am Donnerstagvormittag, 18. Juni, keine Unbeteiligten zu Schaden. Ein 32-Jähriger legte eine gefährliche Fahrweise an den Tag und prallte gegen einen Container.

Landkreis Hof. Um 9 Uhr fuhr der Mann mit seinem Seat Ibiza an der Kreuzung Jahnstraße/Kulmbacher Straße bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Anschließend setzte er seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Leupoldsgrün fort. Ein Polizeibeamter, der in seiner Freizeit unterwegs war, nahm dessen Verfolgung auf. Dabei konnte er beobachten, wie der 32-Jährige auf seiner Fahrt mehrfach trotz Rotlicht über die Kreuzungen fuhr und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. Auch überholte er trotz Gegenverkehr und zwang teilweise Entgegenkommende dazu, ins Bankett auszuweichen und stark abzubremsen. Die Fahrt des Mannes ging über Konradsreuth bis nach Ahornberg. Dort nahm seine rasante Fahrweise ein jähes Ende. In einer Rechtskurve kam der Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Vorgarten, wo er gegen einen Container stieß. Dabei verletzte sich der Fahrer und der Rettungsdienst brachte ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Möglicherweise liegt dem Verhalten des Mannes eine psychische Erkrankung zugrunde. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme bei dem 32-Jährigen und stellten seinen Führerschein sicher. Ihm werden Straßenverkehrsgefährdungen in Verbindung mit verschiedenen schwerwiegenden Verkehrsordnungswidrigkeiten vorgeworfen. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Hof bittet Verkehrsteilnehmer, die am Donnerstagvormittag von Ahornberg/Konradsreuth auf der Bundesstraße B2 oder im Bereich von Leupoldsgrün in Fahrtrichtung Hof unterwegs waren und dem Fahrer des blauen Seat ausweichen mussten, sich mit den Beamten unter der Telefonnummer09281/ 704-0 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare