09.06.2020, 12:25 Uhr

Strafverfahren eingeleitet Sattelzugfahrer übersieht Audi und fährt nach Unfall weiter – Geschädigter merkt sich das Kennzeichen

 Foto: Ralph Hoppe/123rf.com Foto: Ralph Hoppe/123rf.com

Ausscheren zum Überholen ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, ist eine häufige Ursache für Unfälle auf den Autobahnen. Ein solcher Unfall ereignete sich am Montagmorgen, 8. Juni, auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz.

Marktredwitz. Der Fahrer eines Audi aus Thüringen hatte gerade begonnen, eine Lkw-Kolonne zu überholen, als der letzte der 40-Tonner ebenfalls zum Überholen ansetzte und dabei offensichtlich den Audi übersehen hatte. Der 21-jährige Audi-Fahrer musste eine Vollbremsung einleiten und nach links ausweichen. Dabei geriet er in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer des Sattelzuges setzte seine Fahrt fort, obwohl er durch Hupen auf den Unfall aufmerksam gemacht wurde.

Der Geschädigte konnte sich das Kennzeichen des Verursachers merken, sodass die Fahndung nach ihm kurze Zeit später zum Erfolg führte. Eine Streife der Verkehrspolizei Weiden konnte den 49-jährigen Vogtländer mit seinem Sattelzug anhalten. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Der entstandene Sachschaden beträgt 3.000 Euro.


0 Kommentare