29.05.2020, 09:31 Uhr

Kripo ermittelt Hoher Sachschaden bei Brand von Wohnhaus und Scheune

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Sachschaden in Höhe von geschätzten 100.000 Euro entstand am Donnerstagmittag, 28. Mai, bei dem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens und einer Scheune im Ortsteil Wulmersreuth in Weißdorf. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weißdorf. Die Bewohnerin wählte gegen 12.25 Uhr den Notruf und meldete zunächst die brennende Scheune. Anschließend brachte sie sich in Sicherheit. Rasch waren Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort. Trotz des schnellen Einsatzes konnte die Feuerwehr nicht verhindern, dass durch den Wind Funken auf das angebaute Wohnhaus übergriffen und es in Brand setzten. Zudem kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Die Scheune brannte letztendlich vollkommen nieder; das Wohnanwesen wurde durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen. Zeitweise waren über 250 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks für die Brandbekämpfung vor Ort. Personen wurden nicht verletzt. Beamte des Fachkommissariats der Kripo Hof nahmen vor Ort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Brandursache auf.


0 Kommentare