28.05.2020, 08:54 Uhr

Gefährliche Körperverletzung 41-Jähriger mit 2,14 Promille im Blut bewirft Kumpel mit 2,58 Promille im Blut mit einem Mülleimer

 Foto: HighwayStarz/123rf.com Foto: HighwayStarz/123rf.com

Am Dienstagnachmittag, 26. Mai, gegen 16.45 Uhr, ist es in der Schillerstraße in Selb zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Personen gekommen. Ein 65-jähriger Mann rief bei der Polizeiinspektion Marktredwitz an, um mitzuteilen, dass sich vor dem Verbrauchermarkt vier Männer prügeln würden.

Selb. Die eingesetzten Beamten konnten bei ihrem Eintreffen lediglich zwei der besagten vier Männer, einen 32-Jährigen und einen 39-Jährigen, noch vor Ort antreffen. Ersten Ermittlungen zufolge sei es zwischen einem 41-jährigen Mann und dem 32-jährigen Mann zum Streit gekommen, woraufhin der 41-Jährige seinem jüngeren Kumpel einen Metallmülleimer ins Gesicht geworfen habe.

Dem noch nicht genug, sei der 41-Jährige wohl noch mit einer zerbrochenen Glasflasche auf den 32-Jährigen losgegangen. Durch den Mülleimerwurf sei der 32-Jährige an der Stirn verletzt worden. Der Angriff mit der zerbrochenen Glasflasche sei Gott sei Dank ins Leere gelaufen. Die Verletzungen des 32-Jährigen durch den Mülleimer wurden durch hinzugerufene Rettungskräfte vor Ort erstversorgt. Gegenüber den aufnehmenden Beamten vor Ort gab der 32-Jährige jedoch an, lediglich gestürzt zu sein und sonst keine weiteren Angaben zum Sachverhalt machen zu wollen.

Möglicherweise war das Erinnerungsvermögen des 32-jährigen Geschädigten etwas eingetrübt. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,58 Promille. Der 41-jährige Angreifer stand ihm in diesem Punkt wenig nach. Er kam vor Ort auf einen Atemalkoholwert von 2,14 Promille.

Die genauen Tatumstände müssen daher noch ermittelt werden. Gegen den 41-Jährigen und einen weiteren 47 Jahre alten Mann ermittelt nun die Polizeiinspektion Marktredwitz wegen gefährlicher Körperverletzung.


0 Kommentare