26.05.2020, 15:26 Uhr

Unfall zu spät gemeldet Stein schlägt in der Windschutzscheibe ein – Fahrer erschrickt und prallt in die Leitplanke

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Wegen eines Steinschlags in der Windschutzscheibe ereignete sich am Montag, 25. Mai, um 14 Uhr, auf der Autobahn A72, zwischen der Anschlussstelle Töpen und dem Autobahndreieck Hochfranken ein Verkehrsunfall.

Feilitzsch. Ein 50-jähriger Mann aus Baden-Württemberg überholte mit seinem Renault auf der A72 in Richtung Osten gerade einen Lastwagen, als plötzlich ein Stein in seiner Windschutzscheibe einschlug. Dadurch erschrak der Autofahrer derart, dass er das Steuer verriss und in die Mittelleitplanke stieß. Der Mann fuhr zunächst weiter bis nach Sachsen hinein zum nächsten Parkplatz und besah sich den Schaden an seinem Auto. Die gesamte linke Seite war erheblich zerschrammt. Trotzdem fuhr er weiter und meldete erst Stunden später bei einem Polizeirevier in Sachsen den Unfall. Da bei dem Anstoß, neben dem Schaden am Pkw in Höhe von geschätzten 8.000 Euro, auch die Mittelleitplanke in Mitleidenschaft gezogen wurde, muss sich der 50-Jährige wegen einer Straftat der Verkehrsunfallflucht verantworten.


0 Kommentare