26.05.2020, 15:07 Uhr

30.000 Euro Schaden Raser landen wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in den Leitplanken

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Kaum hatte am Montag, 25. Mai, in den frühen Morgenstunden Regen eingesetzt, kam es auf der Autobahn A9 bei Gefrees und Berg auch schon zu zwei Verkehrsunfällen durch nicht angepasste Geschwindigkeit.

Gefrees/Berg. So geriet um 3.45 Uhr ein 54-jähriger Zwickauer mit seinem hochmotorisierten SUV auf der regennassen Fahrbahn im Gemeindegebiet von Gefrees ins Schleudern und knallte unter Auslösung der Airbags gegen die Betongleitwand. Hier kam der Fahrer mit dem Schrecken davon. Sein Auto musste abgeschleppt werden.

Gerade einmal fünf Minuten später widerfuhr einem 20-jährigen Mittelfranken ein ähnliches Malheur bei Berg. Der junge Mann verlor ebenso wegen nicht angemessener Geschwindigkeit die Kontrolle, kollidierte erst mit der Mittelleitplanke und dann mit der rechten, bis das Auto endlich zum Stehen kam. Neben einem kapitalen Frontschaden zog sich der Mann hier auch noch leichtere Verletzungen zu, die im Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten.

Den Gesamtschaden beider Unfälle schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die zwei Unfallfahrer bekommen Bußgeldanzeigen ins Haus.


0 Kommentare