20.05.2020, 11:36 Uhr

Die Polizei ermittelt Schwandorfer fällt auf Fake-Shop herein

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein 31-Jähriger aus Schwandorf kaufte über die Internetseite expresseffect24 eine Nintendo Switch im Wert von knapp 260 Euro.

Schwandorf. Nachdem er den Kaufbetrag auf ein spanisches Konto überwiesen hatte, wurde die Ware jedoch bis heute nicht geliefert. Vermutlich handelt es sich bei dem Internetshop um einen sogenannten Fake-Shop, da die gleichlautenden und augenscheinlich betrügerischen Angebote der Nintendo Switch immer noch aktiv eingestellt sind.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei eindringlich darauf hin, dass bei der Angabe eines ausländischen Bankkontos stets erhöhte Vorsicht geboten ist und der Wahrheitsgehalt des Angebots bzw. die tatsächliche Existenz des Anbieters vor Überweisung überprüft werden sollte. Ausländische Bankkonten erkennt man an den ersten beiden Ziffern der IBAN, die anders als in Deutschland nicht mit DE sondern mit anderen Buchstabenkombinationen beginnen. So zum beispiel ES für Spanien (Espania).


0 Kommentare