18.05.2020, 12:37 Uhr

Nötigung und Beleidigung Ausgebremst und den Mittelfinger gezeigt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Sonntagvormittag, 17. Mai, gegen 10.40 Uhr, fuhr ein 57-jähriger Opel-Fahrer nach eigenen Angaben aus der Auffahrt eines Verbrauchermarkts in der Wölsauer Straße und habe dabei einen weißen VW-Bus bemerkt, der mit überhöhter Geschwindigkeit die Wölsauer Straße entlang gefahren sei.

Marktredwitz. Der Fahrer des schwarzen Opel Corsa sei nach seiner Aussage mit deutlichem Abstand aus der Ausfahrt gefahren und habe deshalb keinen Vorfahrtsverstoß begangen. Der bis dato noch unbekannte Fahrer des VW-Bus hätte den Opel-Fahrer dann überholt und letztlich ausgebremst. Die Beifahrerin des unbekannten VW-Fahrers hätte dem 57-Jährigen dann auch noch den Mittelfinger gezeigt. Schließlich hätten sich die Beteiligten verbal gestritten, wobei es auch zu deftigen Beleidigungen wie „Du Arschloch“ gekommen sei.

Zum Fahrer des VW gibt es eine nur sehr vage Personenbeschreibung. Der VW-Fahrer soll circa 1,75 Meter groß sein, Ende 20 und Hochdeutsch mit bayerischem Akzent sprechen. Zu seiner Beifahrerin liegt leider gar keine Beschreibung vor.

Wer hat zu diesem Vorfall Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/ 9676-0 zu melden. Es werden seitens der Polizei Marktredwitz Ermittlungen wegen Nötigung im Straßenverkehr, Beleidigung und anderem geführt.


0 Kommentare