12.05.2020, 15:15 Uhr

Außer Rand und Band Flasche von einer Brücke auf die Bundesstraße geworfen

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Am Freitagmittag, 8. Mai, wurde die Polizei zu einem Streit in den Weidener Ortsteil Hammerweg gerufen.

Weiden. Ein 52-jähriger Einheimischer war auf der Brücke über die Bundesstraße B22 mit einem Pkw-Fahrer in Streit geraten. Aus Wut schleuderte er eine mitgeführte Bierflasche auf die B22, die auf den darunter liegenden Radweg aufschlug. Glücklicherweise befuhr zu diesem Zeitpunkt niemand den Radweg, sodass niemand verletzt wurde. An Ort und Stelle wurde gegen den Mann Anzeige wegen des Verdachtes des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet. Nach der Anzeigenerstattung wurde er entlassen.

Noch nicht genug des Guten, wie sich bei späteren Ermittlungen herausstellte, ging der 52-Jährige nach der Anzeigenerstattung zu einem nahegelegenen Getränkemarkt, wo er ein Fahrrad im Zeitwert von circa 250 Euro entwendete. Dabei wurde er beobachtet und eine Personenbeschreibung konnte durch Zeugen angegeben werden. Am Abend kehrte er mit dem entwendeten Fahrrad erneut zu dem Getränkemarkt zurück, um sich mit frischen Alkoholika einzudecken. Nachdem ihn Zeugen wieder erkannten wurde die Polizei erneut auf den Plan gerufen. Nun wurde das gestohlene Fahrrad als solches identifiziert und die Polizeibeamten stellten zudem starken Alkoholgeruch bei dem Fahrraddieb fest. Nachdem der Mann mit Nachdruck selbst einen freiwilligen Alkoholtest einforderte, wurde ihm das natürlich gewährt. Dieser ergab einen Atemalkoholwert von über 1,6 Promille. Nun wurde durch die aufnehmenden Beamten eine Blutentnahme angeordnet und der Mann wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr angezeigt.


0 Kommentare