07.05.2020, 12:54 Uhr

Zu schnell Verkehrspolizeiinspektion Amberg erwischt bei Geschwindigkeitskontrollen viele Fahrzeug-Führer

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die VPI Amberg führte am Mittwoch, 6. Mai, Geschwindigkeitsmessungen durch.

Amberg. In der Zeit von 8 Uhr bis 12.30 Uhr wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h in Erzhäuser in Bodenwöhr überwacht. Hierbei wurden sieben Fahrzeugführer beanstandet. Drei Beanstandungen lagen im Verwarnungsbereich und vier im Anzeigenbereich, wobei hier jeweils ein Fahrverbot von einem Monat ausgesprochen werden muss. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 92 km/h.

In der Zeit von 14 Uhr bis 18.45 Uhr wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h auf der Bundesstraße B85 im Gemeindebereich von Königstein überwacht. Hierbei wurden neun Fahrzeugführer beanstandet. Sieben Beanstandungen lagen im Verwarnungsbereich und zwei im Anzeigenbereich. Auf einen Fahrer kommt ein Fahrverbot von einem Monat zu. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 99 km/h.

Bei einer weiteren Geschwindigkeitsmessung wurde in der Zeit von 15.45 Uhr bis 20.45 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der Staatsstraße 2165 im Gemeindebereich von Rieden überwacht. Hierbei wurden vier Fahrzeugführer beanstandet, drei im Verwarnungsbereich und eine im Anzeigenbereich. Der Spitzenreiter war mit 127 km/h unterwegs.

In der Zeit von 14 bis 19 Uhr wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h auf der Staatsstraße 2120 im Gemeindebereich von Poppenricht überwacht. Hierbei wurden 48 Fahrzeugführer beanstandet. 38 Beanstandungen lagen im Verwarnungsbereich und zehn im Anzeigenbereich. Zusätzlich werden hier vier Fahrverbote von einem Monat ausgesprochen. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 107 km/h.


0 Kommentare