30.04.2020, 13:41 Uhr

1,32 Promille Zu viel Alkohol intus – Rollerfahrer (16) schafft es nicht mehr nach Hause

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Auf dem Nachhauseweg von einer Party, die in diesen Tagen gar nicht stattfinden darf, musste sich am Mittwochabend, 29. April, ein 16-jähriger Rollerfahrer übergeben. Der Grund seiner Übelkeit zieht ein Strafverfahren nach sich.

Trogen/Landkreis Hof. Gegen 21 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Hof die Mitteilung über einen Jugendlichen, der in der Hauptstraße neben seinem Kleinkraftroller saß und dem es sichtlich schlecht ging. Den Polizisten gegenüber gab er an, von einer Party zu kommen und dort allerlei Alkohol verschiedenster Art getrunken zu haben. Deswegen wurde ihm während der Fahrt übel und er musste anhalten, um sich zu erleichtern. Auf dem Display des Alkomaten erschien ein Wert von 1,32 Promille. Dies veranlasste die Beamten zur Hinzuziehung eines Rettungswagens, der den jungen Mann ins Klinikum verbrachte. Dort führte der Arzt neben der medizinischen Behandlung auch eine Blutentnahme durch. Seine verständigte Mutter übernahm die persönlichen Gegenstände und die Schlüssel für den Roller.


0 Kommentare