28.04.2020, 11:22 Uhr

Kontrolle auf der A9 Brummi-Fahrer wird angezeigt – viel zu schnell unterwegs, Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten

 Foto: Radisa Zivkovic/123rf.com Foto: Radisa Zivkovic/123rf.com

Am Montagnachmittag, 27. April, fiel Beamten der Hofer Verkehrspolizei im Bereich des Saaleabstieges ein türkischer Sattelzug auf, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit eben diesen hinunter brauste.

A9/Berg. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle werteten die Beamten auch die Aufzeichnungen des Digitalen Kontrollgerätes aus. Dabei stellte sich zunächst heraus, dass der 27 Jahre alte türkische Fahrer mit 96 km/h den auf 60 km/h beschränkten Saaleabstieg hinuntergefahren war. Weiterhin stellten die Beamten aber auch erhebliche Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest. Unter anderem hatte der Fahrer die vorgeschriebene Wochenruhezeit von 24 Stunden auf gerade einmal 17 Stunden verkürzt. Auch seine Tageslenkzeit hatte er mehrfach um ein bis zwei Stunden überschritten. Die Wochenlenkzeit überschritt er sogar um 123 Stunden. Zu guter Letzt stellten die Beamten noch fest, dass der Türke über 788 Kilometer ganz ohne Fahrerkarte gefahren war.

Gegen den Fahrer leiteten die Beamten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen nach dem Fahrpersonalgesetz und der Straßenverkehrsordnung ein. Nachdem er eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Euro- Bereich hinterlegt hatte, durfte er seine Fahrt fortsetzen. Gegen das türkische Transportunternehmen leiteten die Beamten ebenfalls ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein.


0 Kommentare