17.04.2020, 12:41 Uhr

Kontrollen Verbotene Waffen an Bord und Rauschgift in der Geldbörse

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In den Mittwochnachmittagsstunden, 15. April, kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb am Autohof Thiersheim einen Pkw mit polnischer Zulassung. Dabei entdeckten sie im Handschuhfach einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker und, zugriffsbereit in der Ablage der Fahrertür, einen Teleskopschlagstock.

Thiersheim. Der Elektroschocker gilt als verbotener Gegenstand und der Teleskopschlagstock hätte nur in einem verschlossenen Behältnis und mit einem berechtigten Interesse mitgeführt werden dürfen. Aus diesem Grund wurde der 47-jährige Fahrzeugführer und -halter wegen Verstößen nach dem Waffengesetz angezeigt. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Zudem stellten die Beamten fest, dass es der schon länger in Regensburg wohnhafte polnische Staatsangehörige verpasst hat, seinen Pkw in Deutschland umzumelden. Deshalb erwarten ihn noch Anzeigen nach der Fahrzeugzulassungsverordnung und dem Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Eine weitere Kontrolle am Mittwochnachmittag führte zum Aufgriff einer kleinen Menge Amphetamin. Die Beamten überprüften vier polnische Arbeiter, die mit ihrem Pkw auf dem Weg nach Österreich waren. Dabei entdeckten die Beamten in der Geldbörse des Fahrers eine kleine Menge Amphetamin, die für den mehrmaligen Konsum gereicht hätte. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der 23-jährige Mann wegen Betäubungsmittelbesitzes angezeigt.


0 Kommentare