16.04.2020, 10:28 Uhr

In Gewahrsam 36-Jähriger schlägt Nachbarn, randaliert und bespuckt Polizisten

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Es war ein ruhiger Tag bei der PI Weiden, bis ein 36-jähriger, amtsbekannter Weidener auf den Plan trat. Zunächst teilte ein Nachbar des jungen Mannes in den Vormittagsstunden des Mittwochs, 15. April, mit, dass der Weidener ihn gerade im Zuge einer Streitigkeit geschlagen habe.

Weiden. Die Polizisten eilten zum Ort des Geschehens. Der Unhold hatte sich aber bereits entfernt und war nicht mehr anzutreffen. Nur aber, um in den Nachmittagsstunden noch einmal auf den Plan zu treten. Gegen 14.30 Uhr teilten Nachbarn mit, dass der Weidener erneut randalieren würde. Wieder eilten Polizisten zum Ort des Geschehens. Und diesmal trafen sie den Weidener auch dabei an, wie er in seiner Wohnung lautstark randalierte.

Zu seinem und zum Schutz anderer sollte er in Gewahrsam genommen werden, wogegen sich der 36-Jährige zur Wehr setzte. Seine Aggression gipfelte darin, dass er einen Polizeibeamten gar absichtlich im Gesicht anspuckte. Der Weidener wurde schließlich in Gewahrsam genommen. Er wird sich demnächst wegen mehrerer Vergehen – unter anderem Körperverletzung und gefährliche Körperverletzung – vor dem Staatsanwalt verantworten dürfen.


0 Kommentare