14.04.2020, 12:18 Uhr

Das hat Konsequenzen Alkoholisierter Fahrer flüchtet vor Kontrolle und fährt dabei über rote Ampel

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Ostermontag, 13. April, um 12.30 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung an der Tankstelle in Tröstau neben der Bundesstraße B303 ein 40-jähriger Mann aus dem Landkreis Wunsiedel auf, da dieser sichtlich unter Alkoholeinfluss stand, aber trotzdem in sein Auto stieg und wegfahren wollte.

Tröstau. Deshalb trat ein Polizeibeamter neben die Fahrertür und wollte Kontakt mit dem Mann aufnehmen. Um auf sich aufmerksam zu machen, klopfte der Polizist an die Seitenscheibe. Der 40-Jährige fuhr jedoch unbeeindruckt los und ließ sich auch durch mehrere Schläge mit der Handfläche auf das Seitenblech des Fahrzeugs sowie die Aufforderung stehen zu bleiben nicht aufhalten.

Ganz im Gegenteil: Der Mann überfuhr bei seiner Flucht auch noch eine rote Ampel, wobei aber glücklicherweise niemand gefährdet wurde und er schließlich durch die Polizeistreife gestoppt werden konnte. Sein unverantwortliches Verhalten hatte zur Folge, dass er sich in einem Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen musste. Nach Vorliegen des Ergebnisses der Blutuntersuchung wird sich zeigen, mit welchen Konsequenzen der Mann zu rechnen hat.


0 Kommentare