28.03.2020, 13:39 Uhr

Verstöße Lkw-Kontrollen auf der A9 – mehrere Fahrer waren zu schnell unterwegs

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Mehrfach den richtigen Spürsinn hatten Polizisten der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrspolizei am Freitagnachmittag, 20.März,

A9/Berg. Um 15.40 Uhr geriet ein polnischer Sattelzug ins Visier. Der 34-jährige Fahrer fuhr mit deutlich überhöher Geschwindigkeit im Gefälle bei der Rastanlage Frankenwald. Bei der Auswertung der Daten des Kontrollgerätes betrug die Geschwindigkeit zu diesem Zeitpunkt 93 km/h. Erlaubt sind für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen lediglich 60 km/h. Weiterhin stellte sich heraus, dass es der Berufskraftfahrer mit den vorgeschriebenen Pausen ebenfalls nicht so genau nahm. Lenkzeitunterbrechungen machte er teilweise nicht. Auch Fahrten ohne die zwingend zu steckende Fahrerkarte führte er durch. Ein Bußgeld von über 300 Euro musste vor Ort bezahlt werden.

Zwei weitere Fahrer von ausländischen Sattelzügen mussten ebenfalls wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen um 29 km/h bzw. 24 km/h sofort ein Bußgeld bezahlen.


0 Kommentare