26.03.2020, 15:39 Uhr

Gewahrsam Gerade erst aus der Haft entlassen – 31-Jähriger beleidigt Fahrer und demoliert Taxi

 Foto: Ryhor Bruyeu/123rf.com Foto: Ryhor Bruyeu/123rf.com

Ein 31-jähriger gebürtiger Tscheche wurde am Mittwoch, 25. März, aus einer vorausgegangenen Haft entlassen und strandete am Bahnhof in Schwandorf. Von dort wollte der Wohnsitzlose mit einem Taxi in seine Heimat weiter fahren.

Schwandorf. Da er jedoch nur 25 Euro bei sich hatte, verweigerte der Taxifahrer die Fahrt an die Grenze. Aus Wut über die Ablehnung schlug der 31-Jährige mit der Hand gegen den Außenspiegel des Taxis und beschädigte ihn. Zudem beleidigte er den Taxifahrer. Die hinzugerufene Streife musste den weiterhin erregten und angetrunkenen 31-Jährigen vor Ort fesseln. Anschließend wurde er zur Dienststelle gebracht, um die Anzeige wegen Sachbeschädigung und Beleidigung aufzunehmen. Nach Abschluss der Sachbearbeitung wurde der 31-Jährige entlassen.

Nach kurzer Zeit kam er jedoch wieder zur Dienststelle zurück und begann mit Händen und Füßen gegen die Eingangstüre und die Klingelanlage zu hämmern. Aufgrund seiner Alkoholisierung und um weitere Straftaten zu verhindern wurde der 31-Jährige schließlich über Nacht in Gewahrsam genommen.


0 Kommentare