29.02.2020, 15:33 Uhr

Vier Unfälle Wintereinbruch überrascht Autofahrer im hochgelegenen Frankenwald

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Der erneute Wintereinbruch hat die Autofahrer im hochgelegenen Frankenwald derart überrascht, dass am Freitag, 28. Februar, gleich vier Unfälle zu beklagen waren.

Naila. Kurz nach 20 Uhr ereignete sich der erste Verkehrsunfall bei Berg. Aufgrund der Witterung befuhr ein Lkw-Gespann mit polnischer Zulassung mit reduzierter Geschwindigkeit die Staatsstraße 2198 in Richtung Berg. Ein dahinter fahrender BMW überholte das Lkw-Gespann. Just in diesem Moment – als sich der Pkw auf Höhe der Fahrerkabine befand – wollte der Lkw-Fahrer nach links in einen Parkplatz einbiegen und übersah den Pkw. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden. Alle Fahrzeuginsassen blieben glücklicherweise unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.

Gegen 21.15 Uhr befuhr ein Dacia-Fahrer aus Bayreuth die Staatsstraße 2195 von Naila in Richtung Marxgrün. Auf der schneebedeckten Fahrbahn geriet sein Pkw ins Schleudern und rutschte gegen die Leitplanke. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Dacia wurde allerdings durch den Anprall derart beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht möglich war. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 3.500 Euro. Den Leitplankenschaden nahm die Polizei mit etwa 1.500 Euro zu Protokoll.

Die zunehmende Straßenglätte wurde einem Skoda-Fahrer aus Naila gegen 22.45 Uhr in Selbitz zum Verhängnis. Er befuhr mit seinem Pkw die Hochstraße und wollte nach rechts in die Hofer Straße einbiegen. Aufgrund der Straßenglätte rutschte er jedoch über die Hofer Straße hinaus und stieß gegen eine Hauswand. Der Fahrer blieb unverletzt und auch an der Hauswand entstand kein Schaden. Am Pkw wurde allerdings die komplette Front beschädigt. Der Schaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Ähnlich erging es einem BMW-Fahrer aus Geroldsgrün gegen 23 Uhr in Naila. Er befuhr die Hofer Straße in Richtung Ortsmitte und kam mit seinem Pkw ins Schleudern. Der BMW kollidierte dabei mit dem Randstein. Durch den Aufprall brach die Radaufhängung und der Pkw kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 3.000 Euro und der BMW musste abgeschleppt werden.


0 Kommentare