28.02.2020, 00:28 Uhr

Die Polizei ermittelt Streit um einen Laubbläser endet handgreiflich

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Er selber musste nicht einmal arbeiten – dass seine Arbeit durch andere verrichtet wurde, störte einen 30-jährigen Amberger aber auch, sodass er kurzerhand zur Selbstjustiz griff.

Amberg. Ein 60-jähriger Hausmeister ging am Mittwoch, 26. Februar, 13.10 Uhr), seiner Arbeit nach. Mit einem Laubbläser reinigte er eine Anlage in der Gustav-Adolf-Straße. Um ihn von seiner Tätigkeit abzuhalten, versuchte der Bewohner ihm mehrfach, das Gerät von seinem Rücken herunterzuziehen. Der Hauswart lies das aber nicht zu und schubste den Angreifer beiseite, der wiederum mit einem gezielten Schlag ins Gesicht konterte. Trotz eines geschwollenen Auges gibt es nur einen Verlierer. Der 30-jährige muss sich nun in einem Verfahren wegen Körperverletzung verantworten. Ob er in Zukunft zudem selber vor seiner Türe fegen muss, steht noch aus.


0 Kommentare