26.02.2020, 12:33 Uhr

Polizei bittet um Hinweise 52-Jähriger lässt Zündschlüssel stecken – Fahrzeug wird geklaut

 Foto: Stefan Dinse /123rf.com Foto: Stefan Dinse /123rf.com

Ein 52-jähriger Mann aus Selb parkte, eigenen Angaben zufolge, seinen VW-Transporter, Modell T4, in der Nacht von Rosenmontag auf Faschingsdienstag, 24. auf 25. Februar, in der Einfahrt seines Anwesens in der Friedrichstraße in Selb.

Selb. Dabei habe er aber den Zündschlüssel im Fahrzeug stecken lassen. Zwischen 0 und 7 Uhr sei er zwar durch ein lautes Geräusch aufgewacht, sei jedoch davon ausgegangen, dass dies die Müllabfuhr gewesen sei, und habe daher weiter geschlafen. Am Morgen des Faschingsdienstags habe er dann bemerkt, dass sein VW-Transporter verschwunden war.

Ein älteres Fahrrad sei ebenfalls entwendet worden. Außerdem sei das mittels Elektromotor betriebene Garagentor aufgebrochen worden. Aus der Garage sei aber augenscheinlich nichts entwendet worden. Das entwendete Fahrzeug ist mit dem großen schwarzen Schriftzug „Mule Variation“ versehen. Der oder die unbekannten Täter ließen Karten beziehungsweise Kartenhüllen aus dem Inneren des Kraftfahrzeugs in der Wiese vor dem Haus zurück.

Der Entwendungsschaden wurde insgesamt auf circa 5.000 Euro geschätzt. Der am aufgebrochenen Garagentor entstandene Sachschaden wurde auf circa 100 Euro geschätzt. Durch Kräfte der Grenzpolizeiinspektion Selb wurde das Fahrzeug am Nachmittag des Faschingsdienstags am Grenzübergang Selb parkend aufgefunden. Nach Spurensicherung und Rücksprache mit dem zuständigen Staatsanwalt konnte der VW-Transporter samt Schlüssel letztendlich wieder an seinen Besitzer übergeben werden. Die Ermittlungen in Sachen dieses Diebstahldelikts werden von der Polizei Marktredwitz geführt.

Zeugen, die in der Nacht von Rosenmontag zum Faschingsdienstag Beobachtungen gemacht haben, die zur Aufklärung dieses Falls beitragen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/ 9676-0 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare