24.02.2020, 22:13 Uhr

Die Polizei ermittelt Annähernd 30 Straftaten – Vandalen zogen Sonntagnacht durch Weiden

 Foto: FedericoC/123rf.com Foto: FedericoC/123rf.com

Gleich mehrere Personen zogen von Samstag auf Sonntag, 22. auf 23. Februar, randalierend durch Weiden. Eine vierköpfige Männergruppe könnte für einen Großteil der annähernd 30 Straftaten, überwiegend Sachbeschädigungsdelikte, verantwortlich sein.

Weiden. Der Weg dieser Gruppe führte vermutlich von der Mooslohstraße, unter anderem über die Feilnerstraße, Peuerlstraße, Chr.-Seltmann-Straße und Sedanstraße, in die Innenstadt. Hierbei beschädigten sie mehrere geparkte Fahrzeuge, indem sie Spiegel abtraten und Kennzeichen abrissen. In einem Fall entsorgten sie die Kennzeichen in einem nahegelegenen Gebüsch. In der Feilnerstraße schmissen sie einen Roller um. Da Betriebsflüssigkeiten ausliefen, musste die Feuerwehr Weiden ausrücken. Bei dieser Tat bemerkte ein Anwohner, seiner Meinung nach gegen 3 Uhr, einen lauten Schlag. Gegen 4 Uhr bemerkte ein Zeuge in der Peuerlstraße die vier Personen, die Wahlplakate beschädigten und vermutlich einen Briefkasten vom Sockel eines Gartentores abrissen und entwendeten. Eine herausgerissene Gehwegplatte aus dem Fußgängerweg schmissen sie im Bereich der Unterführung auf die Chr.-Seltmann-Straße. Die Drückerplatte einer Lichtzeichenanlage am Adolf-Kolping-Platz traten sie ab. An einem versperrten Fahrrad in der Weissenburgstraße montierten sie den Vorderreifen ab und schmissen ihn auf die Fahrbahn. Auf ein weiteres Fahrrad traten sie ein. Im Bereich des Macerata-Platzes, der Wörthstraße, des Issy-les-Moulineaux Platzes und des Stadtmühlweges beschädigten sie mehrere Wahlplakate, einen Mülleimer und einen Werbeaufsteller. In der Johannisstraße schmissen sie mit Schottersteinen die Fensterscheibe eines Wohnhauses ein.

Insgesamt dürfte der angerichtete Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich liegen.

Jetzt sucht die Polizeiinspektionen Weiden Zeugen, die sachdienliche Angaben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können. Eventuell können Anwohner oder Geschäfte, auch wenn sie nicht betroffen sind, mit Videoaufzeichnungen die Ermittlungsarbeit der Polizei unterstützen. Es werden aber auch weitere Personen gesucht, denen Sachen beschädigt bzw. entwendet wurden oder denen die Gehwegplatte auf der Chr.-Seltmann-Straße auffiel, bzw. dieser ausweichen mussten. Der Besitzer des sichergestellten Vorderreifens wird gebeten, sich mit der Polizei Weiden in Verbindung zu setzen. Die PI Weiden ist unter der Telefonnummer 0961/ 401-321 erreichbar.


0 Kommentare