24.02.2020, 16:23 Uhr

Betrüger am Telefon 59-Jährige fällt auf dubioses Gewinnversprechen herein

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Eine 59 Jahre alte Frau wurde am Donnerstag, 20. Februar, durch einen unbekannten Täter über das Telefon betrogen. Der Frau entstand ein Vermögensschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Grafenwöhr. Gegen 9.30 Uhr hatte sich ein bislang Unbekannter telefonisch bei der Frau gemeldet und ihr vorgetäuscht, dass sie eine große Summe an Geld gewonnen hätte. Für dieses Gewinnversprechen wären allerdings Notarkosten vorab zu bezahlen. Der Betrüger wies die Dame an, mehrere Google-Play-Karten zu kaufen und die Nummern an ihn zu übermitteln. Der Anweisung kam die 59-Jährige nach und verlor dadurch einen hohen dreistelligen Eurobetrag ihres Vermögens.

Erst als sich der Betrüger das zweite Mal telefonisch bei ihr meldete, wurde sie misstrauisch. Am Montagmorgen erstatte sie deshalb Anzeige bei der Polizei.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden hat die Ermittlungen übernommen und warnt vor solchen Betrugsmaschen: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben! Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern (gebührenpflichtige Sondernummern beginnen zum Beispiel mit der Vorwahl: 0900..., 0180..., 0137...). Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon. Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.polizei-beratung.de.


0 Kommentare