13.02.2020, 09:39 Uhr

Hoher Sachschaden Mehrere Unfälle bei schneebedeckter Fahrbahn

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 11. auf 12. Februar, kam es im Bereich der Autobahnen A72 und A93 zu mehreren Unfällen bei schneebedeckter, winterglatter Fahrbahn.

Landkreis Hof. Gegen 23 Uhr befuhr eine 36-Jährige aus Sachsen mit ihrem 3er BMW den rechten, schneebedeckten Fahrstreifen der A72 bei Köditz in Richtung Chemnitz. Aufgrund liegengebliebener Lkw staute sich der Verkehr an einer Steigung. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit konnte die BMW-Fahrerin nicht mehr rechtzeitig abbremsen und rutschte in das Heck eines ukrainischen VW Kleintransporters. Durch den Aufprall schleuderte der BMW zunächst in die rechte Schutzplanke und von dort zurück auf die Fahrbahn, bevor er gegen den Sattelauflieger eines polnischen Sattelzuges krachte. Am Ende kam der BMW auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die BMW-Fahrerin kam glücklicherweise mit nur leichten Verletzungen ins Krankenhaus, ihr BMW musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 25.000 Euro.

Kurz nach 23 Uhr stieß ein Schneepflug der Autobahnmeisterei Rehau auf der A72 im Bereich des Autobahndreiecks Bayerisches Vogtland im Vorbeifahren gegen einen stehenden Sattelzug aus Polen. Es entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro.

Ein 68-Jähriger aus Tschechien kam gegen Mitternacht auf der A72 bei Feilitzsch mit seinem Sattelzug beim Anfahren auf der spiegelglatten Fahrbahn ins Rutschen und stieß gegen die Schutzplanke. Der entstandene Schaden liegt bei circa 1.000 Euro.

Ein 41-jähriger aus Polen geriet gegen 1.30 Uhr auf der A93 bei Marktredwitz, in Richtung Hof mit seinem Sattelzug bei schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern. Ursächlich war auch hier die nicht angepasste Geschwindigkeit. Der Sattelzug stieß in die rechte Schutzplanke und beschädigte dort mehrere Felder der Schutzplanke. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 17.000 Euro. Der stark beschädigte Sattelzug musste abgeschleppt werden.


0 Kommentare