11.02.2020, 22:53 Uhr

Ermittlungen in Kemnath Keyless-Go-Mercedes im Wert von 35.000 Euro geklaut

 Foto: Olivier Le Moal/123rf.com Foto: Olivier Le Moal/123rf.com

Vergangene Nacht entwendeten Unbekannte einen hochwertigen Mercedes in Kemnath. Die Kriminalpolizei in Weiden ermittelt und hofft auf Beobachtungen aufmerksamer Anwohner.

KEMNATH. In der Nacht von Montag auf die Dienstag, 10. auf 11. Februar, entwendeten unbekannte Autodiebe in der Anzensteinstraße in Kemnath einen Mercedes GLC im Wert von circa 35.000 Euro. Das Fahrzeug war mit der drahtlosen -Technik ausgestattet und dürfte durch Missbrauch bzw. Überwindung dieser Technik gestohlen worden sein.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden hat die Ermittlungen aufgenommen. Bei derartigen Diebstählen spähen die Täter oft vorher die Gegend aus. Deshalb fragt die Kripo Weiden: Wer hat gestern Nacht bzw. in den Tagen zuvor verdächtige/auswärtige Personen oder Fahrzeuge im erweiterten Bereich der Anzensteinstraße beobachtet? Wer kann Hinweise zur Tataufklärung geben? Zeugen können sich rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0961/ 401-291 melden.

Wie man sein Auto richtig schützt, findet man im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Das Wichtigste für Keyless-Go Fahrzeugbesitzer

Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab bzw. versuchen Sie, das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (zum Beispiel Aluminiumhüllen) abzuschirmen. Machen Sie vorher den Selbsttest. Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den „abgeschirmten“ Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit der Überlistung dieser Technik keine Chance.

Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit Aktenkoffern in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln.

Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless-Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.

Des Weiteren gibt es funkdichte Hüllen für Keyless-Schlüssel. So können die Diebe den Funkschlüssel nicht über längere Strecken übertragen.

Übrigens: Erst Anfang Februar konnte sich ein Autobesitzer in Mintraching (Landkreis Regensburg) erfolgreich „verteidigen“: Er hatte seinen Schlüssel entsprechend den Tipps aufbewahrt, wodurch die Diebe vor der Haustüre scheiterten und unverrichteter Dinge wieder abzogen.


0 Kommentare