11.02.2020, 16:51 Uhr

Hauptzugang gesperrt Sturm „Sabine“ machte auch dem Neuen Rathaus in Weiden zu schaffen – Attikaverblechung beschädigt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Durch die Sturmeinwirkungen des Orkantiefs „Sabine“ kam es am Neuen Rathaus Weiden zu Beschädigungen der Dachkonstruktion, die 2018/2019 saniert wurde.

WEIDEN. Am Montag, 10. Februar, gegen circa 11 Uhr, wurden durch starke Windböen (bis Windstärke 108 km/h, Bft 11) Bleche der bereits fertiggestellten Attikaverkleidung auf einer Gesamtlänge von circa 25 Metern abgerissen und über das Dach auf den Parkplatz des Rathauses geschleudert. Hier kam es zu Beschädigungen an einem Fahrzeug. Personen wurden nicht verletzt. Die circa 200 mal 80 Zentimeter großen Stahlblechteile wurden aus ihren Verankerungen gerissen. Diese wurden durch die Windeinwirkung aufgebogen. Um Personen und weitere Sachschäden zu verhindern wurde die Feuerwehr informiert und der direkte Hauptzugang zum Neuen Rathaus aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Das Rathaus ist weiterhin über den Haupteingang durch die Arkaden betretbar. Neben der Beschädigung der Attikaverblechung kam es noch zu Undichtigkeiten im Bereich des Uhrenturmes. Die Schäden wurden durch die Fachkräfte der Feuerwehr einstweilen mit Planen notgesichert. Bei nachlassender Windstärke werden am Dienstag die zuständigen Dachfirmen, den Schaden aufnehmen und den Schaden schnellstmöglich wieder beheben.

Weitere Beschädigungen an anderen städtischen Liegenschaften sind nach aktuellem Stand bislang nicht bekannt.


0 Kommentare